Donnerstag, 22. Dezember 2022

Weihnachtsgrüße des TEAM BAYERN

Frohe Weihnachten!

Liebes TEAM BAYERN,

wieder einmal endet ein Jahr. Aber wohl keines war bisher so folgenschwer wie dieses. Einerseits hatte uns noch die Pandemie im Griff, als im Februar die Ukraine angegriffen und ein furchtbarer Krieg in unserer direkten Nachbarschaft entfacht wird. Tausende von Menschen werden Weihnachten im Kriegszustand erleben, Kälte aushalten müssen, um ihre Angehörigen bangen oder sogar Tote in der Verwandtschaft zu beklagen haben.

Die Energiekrise, Erderwärmung, Inflation und nie für möglich gehaltene Preissteigerungen sind zusätzliche Belastungen.

Und doch: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht - ich würde noch heute ein Apfelbäumchen pflanzen!“ So sagte Martin Luther und er hatte Recht: man darf nie die Hoffnung aufgeben, dass sich auch aus zarten Pflänzchen Neues entwickelt.

Ihr seid dieses Bäumchen! Ihr gebt mit eurer Hilfsbereitschaft und eurem Engagement der Welt Hoffnung.

Das zeigt auch das Projekt TEAM BAYERN Lebensretter. Innerhalb weniger Wochen haben sich schon hunderte von euch bereiterklärt, mitzumachen. Und es gab auch schon den ersten Einsatz, bei dem ihr alles gegeben habt, um ein Leben zu retten. Auch das zeigt, dass in der beschriebenen Welt immer auch ein Hoffnungsschimmer innewohnt.

Das TEAM BAYERN hat sich auch im Jahr 2022 bewährt und seine Leistungsfähigkeit bewiesen!

Es ist also höchste Zeit und eine gute Gelegenheit, ein großes „Dankeschön“ an Euch alle auszusprechen für Euer Engagement im ausgehenden Jahr.

Wir wünschen Euch und Euren Angehörigen eine trotz aller Probleme hoffnungsvolle und besinnliche Weihnachtszeit und einen von Mut und Hoffnung getragenen Start ins nächste Jahr.

Bleibt so wie Ihr seid! Ihr zeigt, dass Nächstenliebe und soziales Engagement nicht aussterben. Mit euch haben Hilfsbereitschaft und das „Füreinanderdasein“ auch im neuen Jahr 2023 eine Zukunft.

Alles Gute für die kommenden Festtage wünschen Euch

Lisa, Raimund und Karsten
vom TEAM BAYERN


Mittwoch, 23. November 2022

BRK und BAYERN 3 starten TEAM BAYERN Lebensretter


Das Bayerische Rote Kreuz und „BAYERN 3“ haben bereits im Jahr 2013 mit „TEAM BAYERN“ ein großes Hilfsnetzwerk aus ungebundenen freiwilligen Helferinnen und Helfern eingerichtet, damit beispielsweise bei Naturkatastrophen ergänzend zu bestehenden Katastrophenschutz-Strukturen kurzfristig und vor allem zielführend geholfen werden kann. Bereits über 7.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des „TEAM BAYERN“ haben in den letzten Jahren ihre Hilfsbereitschaft unter Beweis gestellt und sich als ungebundene Helfer*innen registriert.

 

Die Helferinnen und Helfer des Netzwerkes können zudem fortan durch die Funktion „TEAM BAYERN Lebensretter“ bei einem Notfall informiert und noch vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes wichtige Erste-Hilfe in Form von Wiederbelebungsmaßnahmen leisten. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Leitstelle im Ernstfall nicht nur das Fachpersonal, sondern auch die in der Nähe des Notfalls anwesenden und registrierten freiwilligen Lebensretter*innen verständigt.

Potenzielle Helferinnen und Helfer müssen hierzu in der App „TEAM BAYERN“ registriert sein und gewisse Voraussetzungen nachweisen können. Kommt es im Umkreis von 400 Metern zu einem lebensbedrohlichen Notfall, werden die in diesem Bereich befindliche Ersthelfer*innen über die App benachrichtigt und zum Unfallort geleitet. Vor Ort können dann wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen durchgeführt und beispielsweise mit den Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen werden. Weitere Helfer*innen werden zum nächstgelegenen öffentlichen Defibrillator gelotst und werden aufgefordert, diesen an den Einsatzort zu bringen. Sobald der Rettungsdienst eintrifft, übernimmt dieser die weitere Versorgung. Durch das frühe Eintreffen der Lebensretter*innen kann das therapiefreie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes deutlich verkürzt und folglich die Überlebenschancen der Patient*innen gesteigert werden.

„Katastrophen und Notfälle kündigen sich nicht an – deshalb treffen wir mit TEAMBAYERN schon seit Jahren Vorsorge und bieten eine Plattform für Menschen, die bereit sind zu helfen. Wir freuen uns, dass das TEAMBAYERN künftig nicht nur Gutes tut und bei Katastrophen anpackt, sondern auch im Alltag Leben rettet“, sagt BRK-Präsidentin Angelika Schorer.

Eingeführt wird die neue Funktion zunächst im Bereich der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach mit den Landkreisen Bayreuth, Kulmbach sowie der kreisfreien Stadt Bayreuth mit insgesamt knapp 250.000 Einwohnern. Weitere Leitstellengebiete in Bayern sind in der technischen Vorbereitung.

Das Projekt „TEAM BAYERN Lebensretter“ steht allen Hilfsorganisationen und Feuerwehren in Bayern offen. Interessierte Helferinnen und Helfer können sich auf der Website des „TEAM BAYERN“ registrieren und die nötige App im App-Store oder PlayStore herunterladen.